Sign in / Join
LG OLED

LG stellt neuen Alpha 9 (α9 Gen 2) Prozessor für 2019 OLED TVs vor.

LG OLED mit Alpha 9 Generation 2

LG welche sehr überzeugt von ihren OLED-TVs sind, haben in der letzten Pressemitteilung die Vorzüge der LG OLED und Ihren Smart-TVs bekräftigt. Die Prozessoren der neuen Alpha 9 Generation 2 sollen ein wesentlich besseres Bild bringen.
Die Pressemitteilung schließt mit dem Satz: „Mit diesem eindrucksvollen neuen Bildprozessor an Bord, liefern LGs 2019 OLED TVs eine wahrlich unvergleichliche Bildqualität“.

Vierstufige Rauschunterdrückung

LG beruft sich natürlich auch auf Tests aus der Fachpresse. Der südkoreanische Hersteller hat aber auch gleich ein paar Details zu seinem Chip für das Jahr 2019, dem neuen Alpha 9 der zweiten Generation, ausgeplaudert. Erste Verwirrung besteht beim Thema vierstufige Rauschunterdrückung. Auch die erste Generation hat diese Funktion bereits mit an Bord. Lt. LG soll der Alpha 9 Gen 2 dies aber noch besser können als deren Vorgänger. LG verspricht allerdings eine noch bessere Farbwiedergabe, referenzwürdige Schärfe und Plastizität.

High Frame Rate (HFR)

Hinweisend hebt LG die Unterstützung für Inhalte mit High Frame Rate (HFR) hervor. Bis zu 120 fps soll der Alpha 9 der zweiten Generation unterstützen. Aber auch hier hat die erste Generation (Wir berichteten hier) diese Funktion bereits mit an Bord. Ob hier der neue KI Chip von LG eine weitere Verbesserung bringt, ist leider nirgends raus zu finden. Wir können nur hoffen, dass LG seinen Kunden in 2019 nicht hängen lässt, sondern endlich mit echten Neuerungen wie einer HDMI 2.1 Schnittstelle oder einer neuen OLED-Display-Struktur bedienen kann.

Qled TV

Qled TV

Oled Tv

Oled Tv

Qled und Oled auf Amazon



Neuen OLED-Display-Struktur ?

Seit ungefähr zwei Jahren sind die gleichen OLED-Panels im Umlauf. Die wirklich letzte Verbesserung war zwischen 2016 und 2017. In diesem Zeitraum wurden Helligkeit und Farbdarstellung maßgeblich verbessert. Jedoch fielen damals der Polifilter für die 3D Darstellung weg was für viele unverständlich war. LG produziert immer noch mit WRGB-Matrix im großen Stil. Um Jedoch die Farben noch präziser dar zu stellen, würde eine reine RGB-Matrix hier eventuell Vorteile bringen. Ein großes Manko bei OLEDs ist jedoch nicht das weiß in der Matrix, sondern das Blau. Blaue OLEDs nutzen sich schneller ab und bleichen daher bei hoher Luminanz aus.
Leider haben OLEDS generell ein Problem mit Helligkeit. Die Smart-TVs mit der OLED Technik schaffen es kaum über 720 nits hinaus. Je nach Darstellung brechen diese Werte auch knapp bis knapp unter 200 Nits ein. Dann werden Farben nicht mehr so dargestellt, wie die Signalquelle dies vorschreibt.

Die SI-Einheit der Leuchtdichte ist Candela pro Quadratmeter (cd/m²). Im englischsprachigen Raum, vor allem in den USA, wird dafür auch die Bezeichnung Nit (Einheitenzeichen nt, von lateinisch nitere = „scheinen“, Mehrzahl Nits) verwendet: … Das Nit ist in Deutschland und der Schweiz keine gesetzliche Einheit.
Quelle Wikipedia.




Verbesserung durch die neuen 8K OLED?

Einen Hoffnungsschimmer liefern vielleicht die neuen 8K OLED Fernseher. Wie LG berichtet soll die neue TV-Generation bereits im Juni/Juli 2019 in den Handel kommen. Eine erhöhte Pixeldichte und die verbesserte Stromzufuhr, würden die Helligkeit und somit auch das Farbvolumen erhöhen. Ob der Einbrenneffekt bei 8K erhöht wird (böse Zungen behaupten dies) ist allerdings nicht nachgewiesen.
Wenn Ihr weitere Informationen habt, lasst es uns über die Kommentarfunktion wissen.

 

LG-OLED

>